Reset Password

click to enable zoom
We didn't find any results
open map
Advanced Search
Your search results
April 7, 2020

Umzug von Schweizer Wohnung

Planen Sie einen Umzug von einer großen in eine kleine Wohnung? Oder ziehen Sie von einem Haus in eine Wohnung? Vielleicht sind Sie zuerst nicht zufrieden damit oder fragen Sie sich, wie Sie all Ihre Sachen in die neue Wohnung bringen sollen? Keine Sorge, der Umzug in eine kleine Wohnung hat auch seine Vorteile. Wir zeigen Ihnen einige und geben Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihren Umzug optimal nutzen können.

Fluch oder Segen?
Vielleicht ist die Idee, in eine kleine Wohnung zu ziehen, zunächst schwierig. Sie haben nicht so viel Platz für Ihre Sachen und können wahrscheinlich nicht alle Möbel mitnehmen. Aber es kann nützlich sein, wenn Sie die positive Seite im Auge haben: Sie zahlen nicht mehr so ​​viel Miete, Sie müssen nicht mehr so ​​viel putzen und Sie können sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Ein Trend in den USA
Downsizing [1] ist derzeit ein globaler Trend in den USA. Sogenannte kleine Häuser mit einer Fläche von nur 15 bis 55 m² werden immer beliebter. Die Minihäuser sind preiswert und umweltfreundlich und stellen eine alternative Lebensform dar. Obwohl sich dieser Trend auf uns ausgeweitet hat, ist es in der Schweiz immer noch schwierig, einen Parkplatz für das Mini-Haus zu finden, das normalerweise auf Rädern gebaut wird.


Es muss kein Minihaus sein. Der Umzug in eine kleinere Wohnung hat auch Vorteile. Zum Beispiel können Sie endlich unnötige Dinge loswerden. Beseitigen Sie großzügig und überlegen Sie, was Sie brauchen und was Sie von jedem Raum trennen können. Verkaufe oder verschenke Dinge, die du nicht mitnehmen kannst oder willst. Sie werden sehen, dass es einen sehr großen Berg von Dingen geben wird.

Trennen Sie sich von allem, was Sie nicht mehr brauchen (Bild: www.bauschweiz.ch)

Erstellen Sie eine Checkliste
Nehmen Sie am besten bestimmte Messungen in der neuen Wohnung vor und notieren Sie auf einer Checkliste, welche Möbel Sie wo unterbringen können. Es mag logisch sein, nach neuen multifunktionalen Möbeln zu suchen. Klapptische und Stühle können beispielsweise schnell eingerichtet werden, wenn Sie sie benötigen, und schnell geräumt werden, wenn Sie Platz für etwas anderes benötigen. Möbel auf Rollen sind auch praktisch und können immer dort verwendet werden, wo sie benötigt werden.

Optimierung der Raumnutzung
Es kommt nicht auf die Größe einer Wohnung an, sondern darauf, was Sie damit machen und wie Sie das Beste daraus machen können. Sie haben keinen separaten Büroraum in der kleinsten Wohnung? Dann richten Sie Ihren Arbeitsplatz im Wohnzimmer ein. Sie können beispielsweise den Platz an einer leeren Wand verwenden. Oder Sie stellen einen Tisch, einen drehbaren Hocker, eine Tischlampe und einen kleinen Rollenkörper hinter das Sofa, der unter dem Tisch verschwinden kann. So haben Sie in kürzester Zeit Ihren neuen Arbeitsplatz geschaffen.

Ein Arbeitsplatz kann schnell eingerichtet werden und nimmt nicht viel Platz ein (Bild: freepik)

Mit Regalen an den Wänden, die bis zur Decke reichen, können Sie Platz für viele Dinge schaffen, ohne viel Wohnraum zu verlieren. Die sogenannten Verschachtelungstische – zwei bis drei einzelne Tische, die zusammengebracht werden können – sind eine clevere Lösung im Wohnzimmer. Sie können sie einzeln verwenden oder zu einem größeren Beistelltisch kombinieren.

Nutzen Sie auch die Nischen und Ecken Ihrer Wohnung. Zum Beispiel schafft ein hohes, schmales Regal schnell Platz für viele.

Möglicherweise können Sie einen Stehtisch und Stühle in der Küche zum Essen verwenden.

Wenn Sie auf den typischen Nachttisch im Schlafzimmer verzichten und stattdessen ein kleines Regal an die Wand stellen, können Sie sogar Platz für Ihr altes Doppelbett haben.

Turm mit Spiegeln und Farben
Hängen Sie einige Spiegel in Ihre neue Wohnung. Dadurch wirkt die Wohnung größer. Sie reflektieren auch Licht und bringen Eleganz in Ihr neues Zuhause. Kaufen Sie leichte Möbel oder streichen Sie Ihre alten Möbel in einer hellen Farbe. Sie können das Wohnzimmersofa mit einem hellen Stoff abdecken. Leichte Möbel bringen Licht in kleine Räume. Bodenvorhänge an den Fenstern dehnen einen Raum optisch aus.

Die Spiegel an der Wand vergrößern den Raum. (Bild: freepik)

Sie sehen, mit ein paar Tipps wird Ihre neue kleinere Wohnung auch zu einem komfortablen Juwel.

Leave a Reply

Your email address will not be published.